Fachbetrieb für historische Fahrzeuge

Kompetente Kfz-Werkstätten mit Fachpersonal im Bereich Old- und Youngtimertechnik können ihre Betätigung in diesem Bereich mit dem Zusatzzeichen „Fachbetrieb für historischeFahrzeuge“ zum Meisterschild kennzeichnen.In den Vergabekriterien ist festgeschrieben, dass der interessierte Betrieb Mitglied einer Kfz-Innung sein muss. Die sächlichen und organisatorischen Voraussetzungen werden anhand der Vergabekriterien durch unseren geschulten Sachkundigen in einem Vor-Ort-Termin geprüft.Sollten nicht alle Kriterien zur Zufriedenheit erfüllt sein, gibt es die Möglichkeit der Nachbesserung.

Für den Betrieb läuft das Verfahren wie folgt ab:

 Die Antragstellung des Betriebes erfolgt mit dem Antragsformular. (Download).

 Die Innung beauftragt einen Sachkundigen aus dem Sachkundigen-Pool.

 Der Sachkundige vereinbart mit dem Betrieb einen Prüftermin.

 Anhand der Vergabekriterien überprüft der Sachkundige den Betrieb und teilt das Ergebnis der beauftragenden Innung mit.

 Die Innung erteilt dem Betrieb das Zusatzzeichen „Fachbetrieb für historische Fahrzeuge“.

 Der Sachkundige stellt ein Zertifikat aus.

Fachbetrieb für historische Fahrzeuge

Sortieren nach: